Blog Post Ideen: Was, wenn ich nicht weiß, worüber ich schreiben soll?

von , zuletzt aktualisiert am 27. Januar 2020

Was, wenn Sie einen Blog haben, aber meistens keine Ideen, worüber Sie schreiben sollen? Wie erstellen Sie Content, um Kunden auf sich aufmerksam zu machen?

Wenn Sie bei der Vorstellung Artikel schreiben zu müssen lieber Ihre Steuererklärung machen, ist dieser Post wahrscheinlich nicht für Sie.

Und ich verstehe Sie. Sie müssen keinen Blog haben, um ein erfolgreiches Business aufzubauen.

Doch wenn Artikelmarketing Eckpfeiler Ihrer Strategie zur Kundengewinnung ist, sieht die Sache anders aus.

Da fragen Sie sich vielleicht leicht verzweifelt, ob Sie die Einzige sind, der es so geht.

Ich kann Sie beruhigen. Sie sind nicht die Einzige, der die Blog Post Ideen zuweilen ausgehen

Ich blogge seit 12 Jahren. In dieser Zeit habe ich mehr Artikel auf unseren jeweiligen Blogs (insgesamt vier …) wieder gelöscht, als aktuell existieren.

Der Grund: Ich war mit dem Thema unzufrieden. Es schien mir zu weit weg, zu trivial, zu offensichtlich.

Wann immer ich auf andere Blogger schaute fand ich den Inhalt raffinierter, eleganter, origineller.

Ganz ehrlich?

Ich vermute, DAS ist das eigentliche Problem, wenn die Ideen für Content ausgehen. Doch das ist ein anderer Artikel für einen anderen Tag.

Hier einige meiner Tipps, wie ich lernte, die kreative Durststrecke zu überwinden.

Ich hoffe, Sie finden sie hilfreich, auch wenn der ein oder andere Hinweis Blog Post Ideen zu generieren etwas unkonventionell scheint.

Blog Post Idee #1: Hören Sie zu.

Die Idee zu diesem Blog Post stammt von Gesprächen mit einer Coaching Klientin. Dort tauchte das Problem immer wieder auf und gab den Anstoß.

Dies ist der wahrscheinlich einfachste Weg zu neuen Blog Post Ideen. Noch dazu einer, bei dem Sie wissen, dass er für Ihre Zielgruppe relevant ist.

Was bekanntlich nicht ganz unwichtig ist.

Hören Sie Ihren (potentiellen) Kunden zu.

Das tun Sie bereits, da bin ich ganz sicher. Doch zuweilen realisieren wir nicht, dass eine Äußerung eine brauchbare Idee für einen Blogartikel ist.

Die Lösung: Schulen Sie sich darauf.

Ich habe einen Platz, an dem ich Contentideen sammle. Es ist eine einfache Zettelsammlung, die ich an mein Board sticke, um sie nicht zu vergessen.

Ist der Stapel dick genug, gehe ich durch die Stichpunkte und schaue, was mich davon zu einem Artikel inspiriert.

Blog Post Idee #2: Koppeln Sie aus.

Dieser Tipp hat das Potential, Ihnen zwischen 20 und 100 Anregungen für neue Artikel auf Ihrem Blog zu verschaffen. Je nachdem, wie viele Artikel Sie bereits haben.

Er funktioniert folgendermaßen:

Schauen Sie sich insbesondere Ihre längeren, aktuellen Artikel an.

Gut möglich, dass Sie Artikel mit mehreren Unterpunkten, Tipps oder unterschiedlichen Aspekten einer Sache geschrieben haben. Aspekte, über die es sich lohnen würde weiter zu elaborieren …

Tun Sie das.

Ein Beispiel: Die Stelle weiter oben, an der ich schrieb, dass „Ich vermute, DAS ist das eigentliche Problem, wenn die Ideen für Content ausgehen“?

Hat das Potential für einen neuen Artikel.

Blog Post Idee #3: Werden Sie granular.

Besonders wenn wir das Schreiben neu entdeckt haben neigen wir dazu, zu viel in einen Artikel zu packen. Einfach weil wir noch nicht viel Erfahrung darin haben uns zu beschränken.

Das Ergebnis ist zuweilen, dass wir „von Hölzchen auf Stöckchen“ kommen, wie meine Oma sagen würde.

Der Trick besteht darin, es zu bemerken.

Und zu nutzen.

Die Lösung:

Wenn Sie beim Schreiben feststellen, dass eigentlich eine komplett neue Idee in Ihrem Kopf Einzug hält?

Auf Zettel schreiben. Aufheben. Nächstes Mal verwenden.

Blog Post Idee #4: Stehlen Sie. In gewisser Weise.

Nein, damit meine ich natürlich nicht, sich als Copycat zu versuchen. Das hilft Ihnen langfristig nicht, originelle Inhalte zu erstellen, die Sie von Mitbewerbern unterscheiden.

Ich meine damit das Stehlen von Anregungen aus Überschriften.

Und so funktioniert es: Schauen Sie bei Menschen, die nicht Ihre direkten Mitbewerber sind, worüber die schreiben.

Ein Beispiel: 

Du bist unzufrieden mit der Reichweite deines Podcasts? Keine vorschnellen Entscheidungen bitte!

Diese Überschrift hat das Zeug zu einigen neuen Content-Ideen, beispielsweise:

  • Du bist unzufrieden mit der Reichweite deines Blogs? 4 Tipps, mehr Leser zu erreichen.
  • Du bist unzufrieden mit der Verweildauer bei deinen Artikeln? x Hinweise, das Problem zu beheben.
  • Du bist unzufrieden mit der Anzahl der Kunden, die du gewinnst? x Wege aus dem Dilemma.
  • Du bist nicht zufrieden mit deinem Umsatz? Wie Upselling das Problem löst.

Üblicherweise ist es so, dass allein beim Durchstöbern anderer Seiten die kreativen „Säfte“ wieder fließen.

Und Sie wahrscheinlich mehr Blog Post Ideen haben, als Zeit.

Blog Post Idee #5: Gehen Sie Anti.

Wie oft sehen Sie, dass etwas in Ihrer Branche Ihnen wirklich aufstößt? Etwas, dass Sie nicht mögen oder Ihren Unmut hervorruft?

Wenn Sie schon länger selbständig sind, wahrscheinlich eine Menge.

Und Ihren Kunden geht es ähnlich.

Denn die stoßen immer mal wieder auf ein Angebot, das nicht hält, was es verspricht. Oder Geld und Zeit kostet, sie jedoch nicht weiterbringt.

Unsere Kunden sind nicht dumm, wenn sie auf derartige Angebote hereinfallen. Sie können es ganz einfach nicht beurteilen, weil ihnen die Expertise dazu fehlt.

Sie können zeigen, woran jemand gute Anbieter von weniger guten unterscheiden kann. 

Tun Sie es.

Blog Post Idee #6: Persönliche Geschichten.

So lange Sie atmen, erleben Sie täglich neue Geschichten. Die Kunst liegt darin zu erkennen, DASS es Geschichten sind.

Zugegeben, das braucht etwas Übung.

Für mich funktioniert es folgendermaßen:

Ich habe ein kleines Büchlein, in das ich stichpunktartig Erlebnisse schreibe. Von Reisen, Dinge, die mir auffallen, AHA-Erlebnisse zu Businessthemen, lustige Erlebnisse.

Nicht jede dieser Geschichten eignet sich sofort oder überhaupt für einen Blogbeitrag. Doch wenn mir die Ideen ausgehen, greife ich zu meinem Büchlein und gehe durch meine Stichpunkte.

Bonus Tipp: 

Die besten Geschichten sind diejenigen, die Sie in den Kontext einer Leitidee einweben können. Sie verwenden sie quasi als Metapher und machen die Botschaft Ihres Content stärker.

Sie mögen ein Beispiel? Ich hatte es gehofft …

Neue Kunden und Klienten gewinnen durch 4 einfache Routinen

 

intromercial-cover

Wie Sie jeden in 20 Sekunden (oder weniger) überzeugen

Lernen Sie in unserer kostenlosen Anleitung, wie Sie eine Kurzvorstellung Ihres Angebots  erstellen, mit der Sie praktisch überall Kunden gewinnen können.

Blog Post Idee #7: Ermutigen Sie.

Es stimmt nicht, dass unsere Leser und Kunden ausschließlich Hardcore Informationen wünschen. Im Gegenteil.

Sie kämpfen und hadern mit dem Ding, dass sie da zum Laufen bringen wollen.

Weil es nicht so oder so schnell funktioniert. Weil sie allein sind. Weil sie keine Idee haben, wo sie anfangen sollen, geschweige denn was der nächste Schritt ist.

Und es hilft zu sehen, dass es ihnen nicht alleine so geht.

Deshalb schreiben Sie darüber. 

Blog Post Idee #8: Von hier. Zu dort.

Dies ist eine der Blog Post Ideen, für die Sie etwas Erfahrung im Schreiben besitzen sollten …

Schreiben Sie, wie Sie ein größeres Problem, das idealerweise mit Ihrem Angebot in Zusammenhang steht, gelöst haben. Es ist ein Irrtum zu glauben, dass unsere Kunden und Leser von uns Perfektionismus wünschen.

Das Gegenteil ist der Fall, denn Perfektionismus kann einschüchternd wirken.

Und zurecht. Erinnern Sie sich an eine Sache, die Sie nicht konnten, dann gelernt haben, wie Sie sich Anfangs fühlten?

Yep, so geht es Ihren Kunden.

Deshalb zeigen Sie Ihre Kämpfe. 

Blog Post Idee #9: Die vergessenen Basics.

Wir stecken als Anbieter oft so in unserem Thema, dass wir vergessen, dass es für Kunden ganz anders ist. Die haben keine Idee, WARUM ein Angebot für sie so nötig ist.

Oder wie SEHR es ihnen helfen würde.

Wir sind betriebsblind. Produktverliebt könnte man auch sagen.

Und wenn Sie Angebote, Produkte oder Kurse haben, die nicht gut bei Ihren Kunden angekommen sind, wissen, Sie, wovon ich spreche.

Mit Blog Post Ideen ist es ähnlich.

Denn Content ist nicht dazu da, uns selbst zu verwirklichen. Oder Ihre Kunden zu bespaßen.

Content ist dazu da, potentiellen Kunden eine erste Idee davon zu vermitteln, warum ein Angebot gut ist.

Zwei Beispiele: 

#1 – Angebotsseiten

Nur wenige wissen, dass die Beschreibung eines Angebots einer bestimmten Choreographie folgt. Mit dem Ergebnis, das weniger verkauft wird.

Ein Fehler, der sich schnell beheben lässt.

In unserer Unternehmer Community gibt es einen Kurs, der das Thema nicht nur anreißt, wie in diesem Artikel, sondern die Bestandteile einer guten Angebotsseite zeigt.

Und Templates beinhaltet, so dass jeder eine gute Verkaufs- oder Angebotsseite schreiben kann.

#2 – Erst- oder Strategiegespräche

Auch für sie gilt: Sie müssen wissen, wie es geht. Dann werden Auftragsgespräche mit Kunden erfolgreich. Weshalb wir ähnlich vorgegangen sind, wie im 1. Beispiel.

Im Blog Post teasern wir die Brisanz des Themas an. Im Workshop im Powerhouse zeigen wir, wie es im Detail umgesetzt wird.

Zusammenfassung

Und da haben wir es. Ein Berg voller Blog Post Ideen. Wenn Sie denken, dass Sie bereits alles gesagt haben, oder dass es nichts gibt, was Sie noch sagen könnten, schauen Sie auf diesen Artikel.

Und ich muss mich jetzt entschuldigen.

Eine der Blog Post Ideen aus diesem Post muss dringend zu Papier gebracht werden …

(Tragen Sie sich für unseren Newsletter ein, wenn Sie über Updates informiert werden wollen. Wir sprechen über Katzen. Eine Menge.)

 

 

 

Was können Sie jetzt tun? Weiter machen mit Katzen …

Stress vermeiden: 8 unentbehrliche Punkte, um mehr Leichtigkeit in Ihr Business zu holen

Tipps gegen das Aufschieben: Warum Sie nicht faul sind oder ein Angsthase

25 Anzeichen, dass Sie Ihr Business wie ein Hobby betreiben

Andrea Lekies

Hallo, ich bin Andrea und habe Passion & Profit 2012 ins Leben gerufen. Ich bin der Nerd, der lieber über Verkaufen & Businessaufbau schreibt, als shoppen zu gehen. Aber die meiste Zeit treffen Sie mich in unserer Unternehmer-Community Powerhouse... Folgen Sie uns auf Pinterest

Ihr nächster Schritt

In 20 Sekunden überzeugen

Der Shortcut zu mehr Aufträgen. Kostenlose Anleitung mit Arbeitsblättern, Beispielen und Checklisten.

Was die Top 1% anders machen

Lernen Sie, was erfolgreiche Solo-Unternehmer wissen, das Sie nicht wissen, um sechsstellige Einkommen zu erzielen.