Kunden gewinnen auch ohne Webseite: Neun Tipps

Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Lesen des Artikels.

Wenn Sie möchten, dass wir Ihnen bei Ihrem Marketing helfen, klicken Sie hier.

kunden-gewinnen-ohne-webseite

Kunden gewinnen auch ohne Webseite ist möglich. Und je nach Branche, in der Sie tätig sind, ist das nicht so schwer.

Und bei manchen Webseiten ist leicht zu erkennen, dass sie mit heißer Nadel schnell (selbst) gestrickt wurden.

Eine solche Webseite kann Ihnen mehr schaden, als nützen.

Unsere Tipps, wie Sie Kunden gewinnen ohne Webseite sind jedoch eher für die Übergangszeit gedacht, nicht als dauerhafte Lösung.

Wann Sie mit einer Webseite warten sollten.

Die Anschaffung einer Webseite ist eine finanzielle und zeitliche Investition. Und selbst wenn Sie viel Geld in die Hand nehmen können, müssen Sie vorher einige Dinge wissen, bevor Sie sich als Firmengründer an die Umsetzung machen können.

Diese Dinge herauszufinden kostet etwas Zeit.

Hier die drei häufigsten Gründe:

#1 – Der Geschmack ändert sich anfangs schnell.

Es ist ein wenig wie mit einem Kleinkind. Da macht es wenig Sinn, über maßgeschneiderte Kleidung nachzudenken, weil die Racker so schnell wachsen. Sie wissen anfangs noch nicht genau, wo die Reise hingeht und welchen Look and Feel Sie sich wünschen.

Denn Ihr Geschmack verändert sich, je mehr Webseiten Sie anschauen.

Bei der Festlegung auf ein Design können Sie sich genauso irren, wie bei der Wahl eines Kleidungsstücks.

#2 – Die Zielkunden sind noch unklar.

Wenn Sie noch nicht genau wissen, wer Ihre Zielkunden sind – woher wissen Sie, was diese Menschen anspricht oder wie Sie das im Design ausdrücken könnten (auch wenn Sie es nicht selbst tun)?

Ein Besucher, der Ihre Seite verlässt, kommt wahrscheinlich nicht wieder.

Deshalb gewinnen Sie erst ein Gefühl und Informationen über die Menschen, die Sie Online ansprechen wollen. Hier finden Sie konkrete Hinweise dazu, auch wenn Sie noch keine Kunden haben.

Hilfe, wie gewinne ich mehr Kunden?

#3 – Die richtigen Worte sind noch im Kopf.

Was für die Optik gilt, gilt auch für den Inhalt. Das eigene Angebot in eine klare Formulierung zu bringen, die Ihre Zielkunden verstehen ist nicht leicht. Weshalb wir diesem Thema unseren kostenlosen Report gewidmet haben.

Wenn Sie nicht sicher sind, starten Sie mit ihm. 

Ihr Angebot so auf den Punkt bringen, dass Kunden aufhorchen

Erfahren Sie in dieser kostenlosen Anleitung, wie Sie ein Intromercial (Kurzvorstellung Ihres Angebots) erstellen, mit der Sie Kunden sofort neugierig auf Ihr Angebot machen.

Anleitung hier (kostenlos) erhalten

 

Denken Sie nicht, dass Sie mit Ihrer Firmengründung alles parat haben müssen. Flyer, Webseite, Social-Media Präsenz, YouTube Kanal, Podcast, Visitenkarten, Briefpapier … und so weiter.

Sie können ohne diese Dinge und auch ohne Webseite Kunden gewinnen. Und die Kenntnisse, die Sie in der Zeit ohne Webseite gewinnen, kommen Ihrem Internet-Auftritt zu Gute.

Wie machen Sie das?

Hier unsere sechs wichtigsten Strategien:

#1 – Treffen Sie Kunden (wo sich diese Menschen aufhalten).

Und das meine ich durchaus wörtlich. Wenn Sie wissen, wo Sie Ihre Kunden treffen, wissen Sie, welche Marketing-Aktivitäten die besten Ergebnisse bringen.

Hier einige Orte, wo Ihre Kunden zu finden sein könnten:

  • Round-Table Veranstaltungen (Informationen haben größere IHK-Geschäftsstellen).
  • Unternehmerstammtische (Gibt es in größeren Städten. Informationen im Internet oder bei der lokalen IHK).
  • Xing-Gruppen (Viele sind nach Themen und Regionen organisiert und bieten ebenfalls persönliche Treffen.)
  • LinkedIn Local, ebenfalls in größeren Städten.
  • Unternehmerinnen-Vereinigungen oder Verbände (Hier ist die Auswahl sehr groß. Das Schlagwort „Unternehmerinnen“ in die Suchmaschine eingeben und passende Gruppierung aussuchen.)
  • Fachseminare und Workshops.
  • Fitnessstudio, Yoga-Kurse etc.

Nach unserer Erfahrung – und die Erfahrungen, die wir bei unseren Kunden beobachten konnten – ist der persönliche Kontakt der wertvollste. Sie erleben direkt und hautnah im Gespräch, was diese Menschen drückt (oder freut).

Und Sie können das Gespräch begleiten, indem Sie Fragen stellen.

Denn Interviews mit potenziellen Kunden sind ein großartiger Weg, Ihr Marketing auf den richtigen Weg zu schicken.

#2 – Besuchen Sie Messen.

Ich war früher regelmäßig auf Messen wie der Cebit in Hannover oder der Systems in München. Dort bin ich an passende Stände gegangen, um auf meine Dienstleistung aufmerksam zu machen.

Recherchieren Sie, welche Firmen auf der jeweiligen Messe vertreten sind. Suchen Sie sich diejenigen heraus, die am besten zu Ihnen passen und denen Sie am besten helfen können.

Sehen Sie sich die Webseiten der Firmen an und erstellen Sie ein Clipping. Und dann knüpfen Sie – mit Visitenkarte bewaffnet – Ihre ersten Kontakte. Je entspannter Sie auf die Menschen zugehen, umso besser.

#3 – Netzwerken Sie auf Veranstaltungen.

Gerade in großen Städten bieten die Industrie- und Handelskammern Veranstaltungen für Firmengründer und Selbständige. Dort können Sie gleich drei Fliegen mit einer Klappe schlagen:

  • Sie können Netzwerken,
  • Sie können potenzielle Kunden treffen,
  • Sie können lernen.

Schauen Sie einmal hier auf dem Portal der DIHK.

Wahrscheinlich treffen Sie dort nicht einen Großkunden, der Ihr Consulting-Business für Jahre auslastet. Aber das Prinzip ist auch bei Großkunden ähnlich: Überlegen Sie, wo Sie die passenden Ansprechpartner treffen könnten.

Und knüpfen Sie zwanglosen Kontakt.

#3 – Halten Sie Vorträge.

Sie müssen ja nicht gleich vor 1.500 Menschen eine perfekte Präsentation abhalten. Zu Beginn meiner Selbständigkeit habe ich bei der IHK erst Vorträge gehalten und später mit Mike als Prüferin beim Dialogmarketing mitgewirkt.

Das verschafft gerade am Anfang einen enormen „Social Proof“, also Bestätigung und eine gute Reputation.

Lesen Sie mehr hier: Sich als Experte positionieren wenn Sie erst starten: 5 Punkte

Das Ziel bei Ihren Vorträgen: Zeigen Sie Ihr Fachwissen und geben den Menschen einige Appetithappen Ihres Können. Je nach Branche kann sich auch die Fachhochschule anbieten. Aber auch private Bildungsinstitute oder Universitäten.

Bonus-Punkte: Sie gewinnen durch die Vorbereitung Ihrer Vorträge enorme Sicherheit im Auftritt gegenüber potenziellen Kunden.

#4 – Schreiben Sie Artikel.

Dieser Tipp schließt sich an den vorherigen an. Denn das Schreiben über Ihre Expertise ist ein echter Booster für Ihre Selbstsicherheit. Wir sind es zu Beginn unserer Selbständigkeit nicht gewöhnt, über das, was wir tun, zu sprechen (oder zu schreiben).

Das bedeutet, es kann noch holprig sein oder sich ungewohnt anfühlen. Weshalb wir weniger überzeugend wirken, als wir es könnten. Das Schreiben über das eigene Thema hilft uns dabei, die Dinge, die wir wissen in Worte zu fassen, die potenzielle Kunden verstehen – und überzeugen.

Schreiben Sie dort, wo Ihre Kunden lesen, falls Sie über Gastartikel nachdenken.

Hier ein Beispiel von uns aus den Anfängen bei der Perspektive Mittelstand. Doch auch das hängt stark von Ihrer Branche ab.

Ein Yoga-Studio kann womöglich besser einen Abend-Vortrag in einer Apotheke halten, als einen Artikel ins Netz zu stellen, weil das Geschäft von lokalen Kunden lebt.

Lesen Sie hier mehr: Artikel schreiben, die gelesen werden: 7 Wege für Einsteiger

#5 – Rufen Sie ehemalige Kontakte an.

Dieser Tipp eignet sich, wenn Sie eine große Liste von Kontakten, beispielsweise aus einer vorhergehenden Angestelltentätigkeit haben. Es ist ein guter erster Schritt in Richtung aktives Verkaufen.

Sie üben dabei quasi wie nebenbei Ihren Einstieg. Etwas, das wir in diesem Gratis-Download über Intromercials beschrieben haben.

Ihr Angebot so auf den Punkt bringen, dass Kunden aufhorchen

Erfahren Sie in dieser kostenlosen Anleitung, wie Sie ein Intromercial (Kurzvorstellung Ihres Angebots) erstellen, mit der Sie Kunden sofort neugierig auf Ihr Angebot machen.

Anleitung hier (kostenlos) erhalten

 

Die Strategie, (ehemalige) Kontakte zu nutzen ist in sich eine komplette Marketing-Strategie. Sehen und lesen Sie hier mehr dazu: Video: Der einfachste Marketingplan: 13 Schritte

#6 – Nutzen Sie Direktmarketing.

Nutzen Sie traditionelle Direktmarketing-Techniken wie Postwurfsendungen, Flyer, Broschüren oder Kataloge – oder auch lokale Anzeigenschaltung, um Ihre Zielkunden direkt zu erreichen. Dabei geht es nicht darum, mit 10.000 Flyern zu starten.

Im Gegenteil.

Überlegen Sie gut, mit welchen Anreizen und Angeboten Sie Ihre Zielgruppe erreichen.

Dann testen Sie lokal, in einem begrenzten Umfeld eine kleine Anzahl von Flyern oder Wurfsendungen. Und dann nutzen Sie die Erfahrungen (und den Umsatz) aus dieser Aktion für die nächste.

#7 – Wie wäre es mit Pressearbeit?

Schreiben Sie Pressemitteilungen oder Artikel für lokale Zeitungen, Magazine oder Fachpublikationen. Dies kann eine großartige Möglichkeit sein, kostenlose Publicity zu erhalten und Ihre Glaubwürdigkeit zu erhöhen.

Anleitungen wie Sie dabei vorgehen gibt es mittlerweile im Netz bzw. bei YouTube zur Genüge.

Hier ein Artikel dazu bei Hubspot: Pressearbeit: Definition, Aufgaben und Instrumente.

#8 – Gemeinnützige Aktivitäten und Sponsoring.

Engagieren Sie sich in Ihrer Gemeinde durch Sponsoring von Veranstaltungen oder Unterstützung wohltätiger Ursachen. Dies kann helfen, Ihren Namen zu verbreiten und eine positive Assoziation mit Ihrer Marke zu schaffen.

Das kann beispielsweise in Ihrem Sportverein sein. Mein Vater hat viele Jahre bestimmte Turniere in seinem angestammten Golf-Club gesponsert, in dem er Mitglied war.

Der Punkt ist – wir vergessen zuweilen die Dinge zu nutzen, die direkt vor unserer Nase liegen. Dabei sind dort die Menschen, die uns kennen und schätzen.

#9 – Auch E-Mail-Marketing geht. 

Sie können Kunden gewinnen auch ohne Webseite – und eine E-Mail-Liste durch Offline-Kontakte aufbauen und regelmäßig Informationen, Angebote oder Neuigkeiten per E-Mail versenden.

Und auch dort können Sie selbstverständlich vollkommen regelkonform das Einverständnis einholen.

Zusammenfassung

Wenn Sie sich fragen, wie Sie Kunden gewinnen auch ohne Webseite, ist das eine sehr schlaue Frage. Denn bevor Sie hektisch eine Webseite aufsetzen, die Ihnen nichts bringt, konzentrieren Sie sich lieber auf den Kontakt zu Ihren Kunden.

Das gibt Ihnen die Zeit, sich in Ruhe darüber klar zu werden, wie Ihre Webseite aussehen soll.

 

 

Und was können Sie jetzt tun? Lesen und hören Sie …

Meine Firma bekannter machen: Die 35 wirksamsten Strategien

Den ersten Consulting Kunden gewinnen: Drei einfache Wege

Podcast: Die fünf Elemente der Überzeugung im Verkauf

Kennen Sie die Engpässe in Ihrem Business?

Machen Sie das Quiz und finden Sie in nur 5 Minuten heraus, wo Ihr Business steht. Erhalten Sie eine maßgeschneiderte Analyse mit konkreten, sofort umsetzbaren Tipps.

Business-Engpass-Quiz (Bild)Mehr erfahren »

Hallo, wir sind
Andrea & Mike Lekies

Wir haben haben Passion&Profit gestartet, um Consultants und Freelancern das Business-Leben etwas leichter machen.

Wir helfen ihnen, mehr Umsatz zu generieren und gleichzeitig mehr Freiraum zu haben.

Mehr über uns »

KENNEN SIE DIE ENGPÄSSE IN IHREM BUSINESS?

Machen Sie das Quiz und finden Sie in nur 5 Minuten heraus, wo Ihr Business steht. Erhalten Sie eine maßgeschneiderte Analyse mit konkreten, sofort umsetzbaren Tipps.

Business-Engpass-Quiz (Bild)Mehr erfahren »