Damit Webseitenbesucher zu Kunden werden: 3 notwendige Elemente

von , zuletzt aktualisiert am 24. November 2018

Damit Webseitenbesucher zu Kunden werden, benötigen sie ganz bestimmte Informationen.

Das sind andere Informationen als jemand sucht, der sich unverbindlich umschaut.

Stellen Sie diese Informationen nicht bereit, wird aus dem potentiellen Kunden jemand, der schnell den „Zurück-Button“ klickt.

Lassen Sie mich das an einem Beispiel verdeutlichen:

Stellen Sie sich vor, Sie besuchen einen Freund in einer großen Stadt, in der Sie noch nie waren.

Sagen wir … Boston.

Sie haben nur einen Tag Zeit.

Sie fragen Ihren Freund nach Tipps, um diese Zeit bestmöglich zu nutzen

Welche Arte Tipps wünschen Sie sich von ihm?

Sollte er sagen:

Also, wir starten am besten am Hafen. Da ist es immer toll, dann könnten wir einen Bummel durch die Stadt machen mit einem Abstecher in die Martkhallen, dort findest Du exotische Köstlichkeiten und trifft immer spannende Menschen. Danach schlage ich eine Fahrt mit dem Amphibienfahrzeug vor. Du kannst gleichzeitig durch die Stadt fahren und zu Wasser die Gegend erkunden.

Und Du solltest in die National Gallery, die großartige moderne Kunst zu bieten hat. Natürlich müssen wir Hummer essen gehen im berühmten Yankee Lobster. Wenn Du dort nicht gegessen hast, warst Du nicht in Boston…

Oder ist es nicht so, dass Sie vollkommen erschlagen davon sind, was er Ihnen gerade genannt hat?

Sie wissen nicht, was Sie auswählen sollen. Sie kennen die Stadt ja nicht.

Versuchen wir etwas anderes.

Wie ist es, wenn er Ihnen folgendes sagt:

Wenn ich Du wäre, würde ich mit einem Bummel durch die Markthallen starten und einen Kaffee trinken. Dann schlenderst Du in Richtung Innenstadt. Dort kannst Du shoppen und danach eine Fahrt mit dem Amphibienfahrzeug machen, um Dich auszuruhen, während Du durch die Stadt und den Hafen fährst.

Am Abend würde ich mit einem Essen bei Yankee Lobster schließen.

Jetzt haben Sie Richtung oder wenn Sie so wollen Struktur. Sie wissen, woran Sie sich orientieren sollen.

So ähnlich geht es Ihren Kunden, wenn sie auf einer fremden Webseite landen.

Sie wissen nicht, wo sie sind und wo sie zuerst hinschauen sollen. Geschweige denn, wo sie finden, wonach sie suchen. Sie sind verwirrt. Und wenn Sie diese Verwirrung nicht sehr schnell auflösen, dann reisen Ihre Webseitenbesucher wieder ab…

 

Nutzt Ihr Business alle Möglichkeiten?

Finden Sie verborgene Potentiale für mehr Wachstum, ein höheres Einkommen und mehr persönliche Freiheit.

screen

Hier sind drei Punkte, wie Sie Besuchern Ihrer Webseite helfen:

Bin ich hier richtig?

Besucher Ihrer Webseite urteilen in Sekundenbruchteilen. Sie bewerten die Vertrauenswürdigkeit, ob sie ansprechend wirkt, ob Optik und Inhalt relevant sind.

Es gibt viele Elemente, die jede homepage haben sollte. Falls Ihre Webseite diese Faktoren nicht aufweist, könnte das der Grund sein, warum Sie weniger Kunden mit ihr gewinnen, als es möglich wäre.

(Das funktioniert umso besser, wenn Sie wissen, wer die Menschen sind, die am ehesten bei Ihnen kaufen werden.)

Hier sind die 3 wichtigsten Elemente, damit Besucher Ihrer Webseite bleiben und wiederkommen:

#1 – Es muss sich alles um sie drehen, um Ihre Kunden

Ein Besucher landet auf Ihrer Webseite. Sie hat ein Problem. Er hat Stress. Er sucht nach einer Lösung – oder nach einem ausgefallenen Geschenk. Sie sucht nach einer Idee oder einer Anregung.

Diese Menschen fragen sich:

  • Wo finde ich xy?
  • Was kostet das?
  • Was bringt mir das?
  • Kann ich den Informationen vertrauen?
  • Bin ich hier richtig oder ist es Zeitverschwendung?

Auf Ihrer homepage geht es nicht um Ihr Angebot. Es geht um Ihre Besucher. Es geht darum, wie sie auf Ihre homepage reagieren. Wenn ein Besucher nicht sofort findet, was er sucht, geht er wieder. Oft für immer.

Deshalb müssen Sie sicherstellen, dass Ihre Besucher finden, wonach sie suchen.

Wie erreichen Sie das?

Wenn Sie diese Schritte auf Ihrer homepage umgesetzt haben, geht es weiter. Sie kennen die Formulierung: Der 1. Eindruck zäht. Das gilt auch für Ihre Webseite.

#2 – Der 1. Eindruck entscheidet, in Sekunden

Schauen Sie sich Webseiten von erfolgreichen Firmen an.

Beispielsweise die Webseite von Apple. Oder die Webseite von Microsoft.

Fällt Ihnen eine Gemeinsamkeit auf?

Diese Webseiten sind einfach. Es war sicherlich nicht einfach, sie zu erstellen. Doch sie sind einfach, klar und übersichtlich. Nichts Kompliziertes oder Komplexes. Warum ist das so?

Besucher sind auf Ihrer Webseite gelandet, weil sie etwas suchen. Manchmal wissen sie selbst noch nicht genau was. Doch was es auch ist – eine einfache homepage hilft, sich besser zurecht zu finden.

Sie müssen sich genau überlegen, wo Sie welche Informationen auf Ihrer Webseite präsentieren.

Warum sollte Sie das kümmern?

Weil die durchschnittliche Verweildauer auf den meisten Webseiten nicht lang genug ist, damit Webseitenbesucher zu Kunden werden.

Je länger die Verweildauer, umso mehr konsumiert dieser Mensch, was ihn oder sie tatsächlich zum Kauf animiert.

#3 – Geschwindigkeit zählt, besonders auf der Webseite

Geschwindigkeit scheint für viele Selbständige oder Freiberufler nebensächlich zu sein. Doch das ist ein Fehler.

Geschwindigkeit hat Auswirkungen auf praktisch jede Messgröße, die Ihre Webseite betrifft. Weshalb sie auch über Ihren Umsatz entscheidet. Doch über welche Geschwindigkeit sprechen wir hier?

Sowohl Google als auch Amazon haben Tests durchgeführt, die zeigten, dass signifikante Umsatzeinbußen bereits bei Verzögerungen auftraten, die im Sekunden-Bereich lagen.

Besucherzahlen gingen um bis zu 20% zurück bei einer Verzögerung von einer halben Sekunde.

1/2 Sekunde.

20% Rückgang.

Wer im Internet unterwegs ist, hat nur sehr wenig Geduld. Denken Sie daran.

Zusammenfassung

Wollen Sie durch Ihre Webseite mehr Kunden gewinnen, ist das eine gute Idee. Und die richtet sich an den Bedürfnissen Ihrer Zielkunden aus.

Klarheit in Optik und Aussage. Klare Benutzerführung und Geschwindigkeit sind die wichtigsten Elemente, damit Ihre Webseitenbesucher zu Kunden werden.

Andrea Lekies

Hallo, ich bin Andrea und habe Passion & Profit 2012 ins Leben gerufen. Ich bin der Nerd, der lieber über Verkaufen & Businessaufbau schreibt, als shoppen zu gehen. Aber die meiste Zeit treffen Sie mich in unserer Unternehmer-Community Powerhouse...Folgen Sie uns auf Pinterest

Ihr nächster Schritt

In 20 Sekunden überzeugen

Der Shortcut zu mehr Aufträgen. Kostenlose Anleitung mit Arbeitsblättern, Beispielen und Checklisten.

Was steckt in Ihrem Business?

Finden Sie verborgene Potentiale für ein höheres Einkommen, mehr Wachstum und mehr Freiheit.

Was die Top 1% anders machen

Lernen Sie, was erfolgreiche Solo-Unternehmer wissen, das Sie nicht wissen, um sechsstellige Einkommen zu erzielen. 

209 Shares
Pin110
Teilen99
+1
Twittern
Teilen
E-Mail