Skip to content

Mehr Erfolg als Selbständige/r: Wie Quantensprünge Wirklichkeit werden

von , veröffentlicht am 05. September 2019

Sie wollen mehr Erfolg als Solo-Unternehmer oder Freiberufler.

Vielleicht wollen Sie Ihren Umsatz verdoppeln, verdreifachen oder eine Null an entscheidender Stelle hinzufügen.

Oder Sie wollen eine bestimmte Anzahl Neukunden gewinnen. Eventuell sich und Ihre Arbeit multiplizieren.

Kurzum: Sie wollen, dass sich die Dinge entscheidend nach vorne bewegen und nicht nur in homöopathischen Dosen. Sie wollen einen Quantensprung.

Sagen wir, eine gute Akquise-Fee (mit Namen Solo-Pren-Fix …), hätte Ihnen im Traum zugeflüstert was Sie tun müssen und alles würde so, wie Sie es sich wünschen.

Am Morgen nach dieser Begegnung finden Sie auf Ihrem Nachtisch einen Zettel

Darauf stehen die Dinge, die Sie tun müssen. Fein säuberlich aufgelistet.

Nehmen wir an, diese Dinge sind machbar. Sie wissen, andere Menschen in einer ähnlichen Situation haben diese Dinge getan. Nicht in Lichtjahren, sondern in überschaubaren Zeiträumen.

Motiviert lesen Sie die Feen-Anweisung.

Sie verstehen, worum es geht, weshalb Sie das tun sollen und warum es Ihr Geschäft vorantreibt.

Und Sie legen los.

Nach einiger Zeit – etwa nach 4 bis 8 Wochen – stellen Sie fest, dass Sie noch nicht viel geschafft haben. Womöglich mögen Sie auch nicht besonders, was Sie bis jetzt geschafft haben.

Doch Sie versuchen es weiter.

Aber irgendwie scheint es nicht voranzugehen. Sie stocken wieder und wieder und sind unsicher, was das Richtige ist. Irgendwann, in einer der zunehmend langen Pausen, surfen Sie im Internet und stellen frustriert fest, wie großartig alles bei anderen ist.

Wie leicht und perfekt.

Sie haben keine Ahnung, wie Sie auch nur in die Nähe dieser Perfektion kommen sollen

Sie fühlen sich betrogen. Solo-Pren-Fix hat ihr Versprechen nicht gehalten.

Die Lösung war gar keine Lösung.

Doch die Wahrheit ist – es ist egal, ob die Fee ihr Versprechen gehalten hat oder nicht. Dieses Gefühl von Ernüchterung, das Sie jetzt spüren wird mit jeder möglichen Lösung eintreten.

Egal wie magisch sie ist. Egal wie perfekt sie ist.

Denn das Problem bei jeder Lösung lautet:

Sie funktioniert nicht linear.

Wenn wir über Veränderung nachdenken, fühlt sich das toll an. Je größer die Veränderung, desto größer der Chemie-Cocktail, der unseren Körper flutet und ein gigantisches Feuerwerk von Chaca-Yes-we-can-Gefühlen auslöst.

Es fühlt sich an wie damals, als wir zum ersten Mal alleine in den Urlaub fahren durften und all die Möglichkeiten sahen, die auf uns warteten. Ein einziges Abenteuer.

Theoretisch.

Praktisch sitzen wir dann verlassen am Bahnsteig, kriegen Krach mit der Mitfahrgelegenheit oder stellen fest, dass die Urlaubskasse leer aber noch die Hälfte des Urlaubs vor uns liegt.

ByeBye Traum – Hallo Realität

Ähnlich ist es mit dem Wunsch nach mehr Erfolg als Unternehmer. Wir haben diesen Traum. Dann sehen wir, WAS wir tun müssen und WIE VIEL wir davon tun müssen – und es fühlt sich an wie eine eiskalte Dusche.

Ernüchternd.

Frustrierend.

Ich verstehe das. Wirklich. Doch der Punkt ist – genauso funktionieren die Dinge.

Wenn Sie große Ziele haben, benötigen Sie nicht nur andere Werkzeuge für den Arbeitsalltag. Denn wenn es nur eine Frage der Anstrengung wäre, hätten Sie es wahrscheinlich schon erreicht.

Wenn Sie überproportional große Ergebnisse erzielen wollen, müssen Sie nicht nur systematisch tun, was Sie voranbringt (jeden Tag), Dinge zu tun, von denen Sie nicht wissen, ob es Ihnen etwas bringt oder wahllos Newsletter lesen.

In der besten Arbeitszeit und es Arbeit nennen …

Für mehr Erfolg als Selbständiger dürfen Sie nicht nur Ihre Komfortzone verlassen, Sie müssen sie aufgeben

Sie müssen damit leben, dass es sich jeden Tag unkomfortabel anfühlt. Manchmal jede Stunde. Sie müssen sich selbst in Frage stellen. Wieder und wieder.

Menschen tun, was sie immer getan haben. So wie sie es immer getan haben. Denn Dinge, die komplett neu sind, sind auch überaus anstrengend.

Es fühlt sich an, als ob wir allein einen riesigen Berg hinaufklettern sollen ohne Garantie auf ein Ergebnis.

Das macht Wachstum so schwer.

Was können Sie tun?

Es gibt etwas, das ich Kurs-Teilnehmern und Coaching-Klienten sage, wenn es VIEL wird. Und es wird für Sie genauso funktionieren, wie für sie. Es hängt damit zusammen, dass wir unser Gehirn austricksen müssen, um die Durststrecke zu überwinden.

Lesen Sie die folgenden Punkte, und ich verspreche, es wird Sinn machen.

Was Sie wissen müssen …

Das erste, was Sie wissen müssen, wenn Sie bei einer neuen Sache gut werden wollen ist der Plateau-Prozess.

Stellen Sie sich ein Pfeil-Diagramm vor, das bei Null startet und geradewegs hochschnellt auf 40%. Dann bewegt sich eine Weile nichts. Eine sehr lange Weile.

Und dann schießt der Pfeil hoch auf die 100.

Das ist das Prinzip, nachdem sich jede Fähigkeit ausbildet, egal was Sie erlernen wollen. Beispielsweise Golf.

Anfangs wissen Sie nichts und es funktioniert auch nichts. Was normal ist. Sie versuchen, sich die Bewegungsabläufe zu merken. Damit haben Sie eine Menge zu tun.

Sobald das besser geht, können Sie die Dinge anwenden und erzielen Fortschritte. Kleine, aber dennoch. Plötzlich treffen Sie ab und zu den Ball und schlagen nicht mehr ausschließlich in den Rasen.

Sie schlagen häufiger mehrere Meter weit. Auf einmal können  in eine bestimmte Richtung zielen und wundern sich nicht jedesmal, wo der Ball landet. Sie sind noch kein Golf Pro, aber Sie bekommen es im Großen und Ganzen hin.

Damit sind Sie bei 40% angelangt. Und dort bleiben Sie für einen langen Zeitraum, selbst wenn Sie viel üben.

Sie denken, dass Sie nicht vorankommen, was nicht stimmt. Hier ist der Grund

An dieser Stelle hören viele auf, Golf zu spielen (oder andere Dinge zu tun). Der Anteil, der zu Beginn Freude machte – die massiven Fortschritte – ist nicht mehr vorhanden.

Es tut sich plötzlich nicht mehr viel. Scheinbar.

Die Menschen geben auf, weil Sie nicht erkennen, dass sie eine Menge Verbesserungen erzielt haben im Vergleich zum Anfang. Sie denken, dass sie nicht vorankommen, was nicht stimmt.

Der Anfangs-Fortschritt geht einfach nicht linear weiter.

Es ist vergleichbar mit dem Erlernen des Autofahrens: Anfangs müssen Sie sich an jede Kleinigkeit erinnern. Spiegelblick, Schulterblick, Blinker setzen, Rückspiegel, Kupplung kommen lassen … und das kostet viel mentale Energie.

Irgendwann bemerken Sie, dass es leichter wird.

Und Sie denken nicht mehr darüber nach.

Sind Sie an diesem Punkt angelangt, geht die Kurve wieder steil nach oben

Denn Sie müssen nicht Ihre ganze Energie darauf verwenden, sich auf die einzelnen Schritte zu konzentrieren. Sie erkennen, wie jemand den Ball spielt und was dazu führt, dass er so weit schlägt.

Jetzt sind Sie auf dem Weg zur 100 (falls das Ihr Ziel ist.)

Was heißt das für Sie?

Gehen Sie zum Plateau. Und dann bleiben Sie dran.

Wenn Sie mehr Erfolg als Selbständiger wollen, ist das keine kleine Sache. Sie können das nicht in vier Wochen erreichen.

Aber es wird nicht ewig brauchen, bis Sie etwas klarer sehen. Sie erreichen die 40 und wenn Sie weiterlernen und weiterüben wird es sich wie Stillstand anfühlen.

Doch es ist keiner.

Womöglich ist es noch eine ganze Weile so, dass sich Ihr Vorhaben nach VIEL anfühlt. Wahrscheinlich sogar nach ZU VIEL. Doch wer sagt, dass Sie nicht dann schon mehr Geld verdienen können?

Wer sagt, dass es nicht möglich ist, mit dem Gefühl ganz gut zu leben?

Wir sprechen so gerne von machbaren Plänen.

Üblicherweise sind das die Pläne, von denen wir wissen, das wir uns lediglich ein kleines bisschen anstrengen müssen. Oder es sind Pläne, die ein anderer abnickt und wir sind glücklich, dass wir nicht angeschaut werden, als wollten wir barfuß nach Timbuktu.

Aber – warum eigentlich nicht? Zumindest ist es wert, darüber nachzudenken …

 

 

Was Sie als Nächstes tun können …

Hören Sie diesen Podcast: Wie Sie vermeiden, dass sich ideale Kunden nicht angesprochen fühlen

Lesen Sie: Umgang mit Druck als Unternehmer: Wie es leichter wird

Oder schauen Sie sich eines unserer Videos mit Business- und Verkaufstipps auf Facebook an.

Andrea Lekies

Hallo, ich bin Andrea und habe Passion & Profit 2012 ins Leben gerufen. Ich bin der Nerd, der lieber über Verkaufen & Businessaufbau schreibt, als shoppen zu gehen. Aber die meiste Zeit treffen Sie mich in unserer Unternehmer-Community Powerhouse... Folgen Sie uns auf Pinterest