Upper Limit: 10 Hinweise, dass Sie Ihrem Business Erfolg selbst im Weg stehen

von , veröffentlicht am 07. Mai 2020

Sie kennen diese Sache, die Sie auf gar keinen Fall tun sollten, die schädlich ist oder unvernünftig oder falsch … und Sie tun sie dennoch.

Und rennen sehenden Auges in Ihr Unglück.

Oder zumindest in etwas, das Sie bedauern.

Womöglich sogar mit Tränen.

Und dann – tun Sie das Ganze ERNEUT.

Yip, ERNEUT.

Und womöglich fragen Sie sich: Warum tue ich etwas, das nicht gut für mich ist?

Darüber sprechen wir in diesem Artikel.

Warum Sie Upper Limit Probleme als Unternehmer ernst nehmen sollten

Der Ausdruck Upper Limit Probleme ist von Gay Hendricks in seinem Buch The Big Leap (deutsch: Lebe dein Leben bevor es andere für dich tun) geprägt worden.

Es geht darin um eine sehr subtile Form der Selbstsabotage oder auch Selbstboykott. Und zwar genau dann, wenn gute Dinge geschehen, die uns zudem noch gut gefallen.

Das ist die grundlegende Idee seines Buchs:

Jeder Mensch hat einen inneren Set-Point, wie viel Erfolg, Liebe, Glück, Wohlstand und Intimität er sich zugesteht.

Erreicht er oder sie den, erfolgt eine Art Abriegel-Mechnismus, der wie ein sensibles Thermometer funktioniert.

Nehmen wir an, es geht uns superkalifragilistisch gut und wir können unser Glück kaum fassen, weil tolle Dinge passieren. Dann reagieren wir unterbewusst und tun Dinge, die uns an den alten Platz zurück bringen.

Denn dort fühlen wir uns wohl, weil wir es gewöhnt sind.

Ist es möglich, dass es Ihnen ebenso geht?

Hier sind 10 Hinweise, dass Sie womöglich selbst der Grund sind, dass es in Ihrem Business nicht vorwärts geht:

#1: Sie kennen das Problem und ignorieren es

Sie wissen, Sie machen nicht genug Marketing, um mehr Kunden zu gewinnen. Und gehen es nicht an.

Sie haben in drei Tagen einen Vortrag zu halten. Und bereiten sich nicht vor.

Sie wissen, da ist eine sehr gute Chance, Ihr Business vorwärts zu bringen – ein Coaching, ein Training, eine Netzwerk-Veranstaltung – und Sie tun nichts.

Wir Solo-Unternehmer können immer mit Zeitdruck argumentieren. Und wer könnte darauf schon etwas einwenden?

Niemand hat genug Zeit.

Aber wenn dasselbe Thema immer wieder auftritt und Sie wissen, was zu tun ist und tun es nicht – über Jahre?

Ist es sehr wahrscheinlich, dass Upper Limit Probleme vorliegen.

#2: Sie tun Dinge, von denen Sie wissen, dass sie Ihnen schaden

Das kann alles sein. Und ich vermute, Sie wissen, was ich meine.

Die durchzechte Nacht vor einem wichtigen Meeting. Obwohl Sie sonst nicht so sind. Die mangelhafte Vorbereitung vor dem Termin mit einem neuen Kunden.

Obwohl Sie wissen, wie wichtig es wäre.

Die schlampige Umsetzung der Dinge, die in Ihrer Branche quasi das kleine 1×1 sind.

Wenn Sie Dinge tun, die nicht smart sind – obwohl Sie smart sind – und Sie es ziemlich gut wissen und dennoch immer wieder tun? Winkt Ihnen ULP hämisch zu.

#3: Sie starten Krach, wenn Sie Erfolg vorzuweisen haben

Sie haben einen neuen (großen) Kunden gewonnen. Oder einen erfolgreichen Launch hingelegt. Sie bekommen diesen Speaking-Gig.

Und was dann?

Eigentlich ein Grund zum Feiern. ABER.

Sie reiben sich an etwas auf. Und zwar richtig. Üblicherweise trifft es Menschen, die Ihnen am nächsten sind. Ihr Partner. Ihre Kinder oder Mitarbeiter.

Vielleicht Freunde.

Wahrscheinlich ist, dass es Ihnen noch während Ihrer Meckerei selbst auffällt, Sie es aber nicht stoppen können, selbst wenn Sie wollten.

Kein Zufall, sondern ziemlich sicher ein Fall von ULP.

 

upper limit probleme selbstboykott

Wenn Sie vor Dingen zurück schrecken in dem Augenblick, in dem der nächste große Sprung möglich ist, ist UPL an Bord.

#4: Sie trauen sich nicht, Ihre Preise zu erhöhen

Ich kann nicht mehr zählen, wie viele Diskussionen wir mit Coaching-Klienten darüber hatten, dass sie ihre Preise erhöhen müssen. Kein Argument, dass wir nicht gehört hätten.

Meine Kunden bezahlen das nicht.

Sie haben kein Geld.

Ich möchte nicht geldgierig scheinen.

Und. So. Weiter.

Doch der Punkt ist – was Kunden Ihnen bezahlen wird in dem Raum zwischen den Ohren festgelegt. Zwischen Ihren Ohren.

Natürlich ist es sinnvoll, sich zu überlegen, wie Sie Ihre Preise festlegen.

Aber wenn Sie nicht tun, was unternehmerisch sinnvoll ist, weil Sie sich nicht trauen, haben Sie eine gute Chance, dass Sie Upper Limit Probleme anschauen.

#5: Sie lassen Neid das Zepter übernehmen

Neid ist nicht schlimm, so wie keine Lust zum Arbeiten oder Upper Limit Probleme zu haben nicht schlimm ist.

Denn am Ende ist unwichtig, dass wir nicht immer perfekt sind. Oder wie wir uns fühlen. Am Ende zählt, wie sehr Sie zulassen, dass Sie etwas maßgeblich bei Ihrer Arbeit beeinträchtigt.

Heute ist es nicht leicht, nie auch nur das kleinste bisschen Neid zu spüren. All diese perfekten Menschen in den sozialen Medien, die alles richtig machen.

Immer perfekt gekleidet.

Perfekte Mitarbeiter, Partner, Kinder, Büros und die perfekte Einstellung zu Umwelt und Tieren und natürlich ihrem Business gegenüber.

Doch zuweilen tun diese Menschen keineswegs so, als ob sie alles richtig machen.

Oder das perfekte Leben führen.

Doch wir wollen es so sehen und uns darin ergehen, dass jemand mehr hat. Oder mehr kann.

Oder weniger Probleme hat, etwas zu tun, mehr Disziplin, Glück oder Talent – obwohl wir keinerlei Anhaltspunkte dafür haben, dass es wirklich so ist.

Ohne Upper Limit Problem finden wir den Weg heraus und tun die Dinge, die nötig sind (Sie erinnern sich, Punkt #1?).

#6: Sie verbringen Ihre Zeit mit den Problemen anderer

Wenn Sie fokussiert sind und Ihre Prioritäten kennen, kann Sie nichts von der Sache, die gerade wichtig ist, ablenken. Ihre Katze hat den Kampf ihres Lebens mit einer Agame biblischen Ausmaßes?

Ihre Webseite ist unten wegen einer Brute Force Attacke?

Die Geburtstagsfeier Ihrer Mutter steht an und Sie sollen die letzten Feinheiten regeln?

Nope, nichts davon wird Sie davon ablenken zu tun, was auf den letzten Metern eines Projektes zu tun ist.

Gar nichts.

Doch wenn Sie nah an der Erfolgs-Temperatur sind, die Sie sich unbewusst zugestehen, kann Sie der Kommentar eines Trolls auf Facebook aus der Bahn werfen.

Und für Stunden beschäftigen.

Wenn Sie normalerweise organisiert und produktiv sind und dennoch das Gefühl haben, Ihr Business folgt einer mathematischen Gleichung (will heißen: Sinuskurve), sind Upper Limit Probleme sehr wahrscheinlich.

 

Der Ein-Blatt-Business-Planer

Gewinnen Sie Klarheit und holen Sie sich die Kontrolle über Ihr Business zurück. Erhalten Sie ein simples Werkzeug, das Ihnen hilft, die richtigen Entscheidungen für Ihr Business zu treffen - und sie umzusetzen.

#7: Sie nutzen Ihre Chancen nicht

Da ist die Anfrage, die seit Tagen in Ihrem Posteingang wartet. Der Kunde, der Ihnen seine Telefonnummer gegeben hat, mit dem Hinweis, dass Sie anrufen sollen.

Oder die Chance auf einer Veranstaltung einen Vortrag zu halten.

Und Sie ergreifen sie nicht.

Sie wissen nicht genau, warum Sie es nicht tun. Vielleicht sagen Sie sich, dass Sie „ein ungutes Gefühl“ haben. Vielleicht ist es auch das Gefühl, überfordert zu sein.

Doch wenn Sie immer wieder Verkaufschancen ungenutzt lassen (und anschließend erklären, warum diese Sache sowieso keine Zukunft hatte), ist Ihr Erfolgs-Thermostat angesprungen.

Und damit meine ich keinesfalls, dass Sie im Umgang mit Kunden allem zustimmen oder keine Grenzen haben sollten.

#8: Sie hören plötzlich auf umzusetzen

Sie machen und tun, machen und tun und erste Erfolge lassen sich blicken. Es scheint so, als ob Sie auf dem richtigen Weg sind. Und weil Sie UnternehmerIn sind, ist Kreativität Ihr Ding.

Sie kommen mit der nächsten Idee.

Vielleicht starten Sie sogar konkrete Schritte oder holen sich Feedback (beispielsweise in unserer Unternehmer-Community Powerhouse ;)) und alle sind begeistert.

Doch Sie machen nicht weiter.

Und Sie erklären es mit Angst oder dem Risiko oder dem schlechten Zeitpunkt.

Doch die Chancen stehen hoch, dass Sie Ihr Erfolgs-Thermostat eingeholt hat, weil die Dinge zu gut laufen.

#9: Sie gehen lax mit Ihrem Geld um

Der Kunde, der sein Coaching nicht mehr bezahlt und Sie lassen es einfach laufen? Die Rechnung, die Sie schreiben sollten, es jedoch nicht tun?

Der Vertrag, den Sie nach zugesagter Deadline Nachts mit einem Berg voller Erklärungen warum Sie es nicht pünktlich geschafft haben … zu spät zusenden?

(Und den Auftrag nicht bekommen.)

Meine Erfahrung ist, dass die Klage über zu wenig Geld oft in direktem Zusammenhang damit steht, nicht verantwortungsvoll mit dem Geld umzugehen, dass direkt vor der eigenen Nase liegt.

Ihnen quasi gehört.

Das wird oft damit begründet, dass es uns ja nicht nur um das Geld geht. Doch warum dann die ständige Klage bei Abwesenheit desselben?

Dafür zu sorgen, dass das Geld, dass wir quasi oder tatsächlich verdient haben auch herein kommt, ist ein Akt der Selbstachtung. Es sollte Spaß machen, so wie das Geld ausgeben Spaß macht.

Das ist ein Upper Limit Thema.

#10: Sie investieren nicht in erfolgs-kritische Dinge in Ihrem Business

Sie kaufen Kurse, Trainings, Fortbildungen, Ausbildungen, Memberships – und all das in erheblichem Umfang. Aber einen angemessenen Betrag dafür bezahlen, dass Ihre Webseite auf ein professionelles Niveau kommt?

Einer VA 30 Euro/Stunde bezahlen, damit Ihre Artikel in WordPress eingepflegt oder Ihre Videos auf Youtube hoch geladen werden?

Nein, das kann ich ja selbst tun.

Ja, das könnten Sie. Sie könnten aber auch mehr von den Dingen tun, die nur Sie für Ihr Business tun können. Die Sie nicht outsourcen können, denn das ist der Job als Boss einer Firma.

Wenn Sie Geld für Bildung ausgeben aber nicht für Dinge, die Umsatz ermöglichen, bleiben Sie in einem konstanten Schüler-Status. Sie nehmen nicht die Stufe vom Lernenden zum Ausführenden.

Sie setzen nicht um, sondern konsumieren überwiegend.

Und Sie vermeiden die harte Begegnung mit der Realität als Business-Inhaber, dass sich einige Dinge ganz großartig auszahlen. Andere so la, la.

Und andere gar nicht.

Wie können Sie mit Upper Limit Problemen umgehen?

Wichtig ist es im ersten Schritt, zu verstehen, dass ULP normal sind, besonders als Unternehmer. Niemand kann dem entgehen. Wir werden geboren und wachsen auf, wie Richard Bandler sagte.

Limits sind Dinge, die wir erlernen.

Und sie sind keinesfalls immer negativ. Doch sie können einen erheblichen Einfluss darauf haben, ob wir wieder und wieder an derselben Umsatzzahl scheitern.

Oder an der Anzahl von Kursen, die wir verkaufen.

Projekte oder Kunden, die wir gewinnen.

Die gute Nachricht ist, Sie können derartige Limits auch wieder ver-lernen.

Bleiben Sie aufmerksam sich selbst gegenüber und Dingen, die passieren. Achten Sie auf Muster. Was geschieht immer wieder in vergleichbaren Situationen?

Wo stoßen Sie wieder und wieder auf Ähnlichkeiten?

Seinen Selbstboykott zu erkennen bedeutet vor allem, nicht auf sein Ego zu hören.

Die Stimme, die uns zuweilen mit Inbrunst zuflüstert: Die hatte nur mehr Glück. Der hat einfach Talent. Warum passiert mir immer dasselbe?

Wir müssen wachsam bleiben. Und uns erlauben, das Thermometer für die guten Dinge in unserem Leben Stück für Stück nach oben zu bewegen.

Und das denke ich, ist eine gute Sache, oder?

 

 

 

Und was könnten Sie jetzt tun? Lesen und hören Sie …

Als Solo-Unternehmer zu wenig Geld: Alles startet im Kopf

Umgang mit schwierigen Gefühlen im Business

Welcher Switch im Denken jedes Business voranbringt

Andrea Lekies

Hallo, ich bin Andrea und habe Passion & Profit 2012 ins Leben gerufen. Ich bin der Nerd, der lieber über Verkaufen & Businessaufbau schreibt, als shoppen zu gehen. Aber die meiste Zeit treffen Sie mich in unserer Unternehmer-Community Powerhouse... Folgen Sie uns auf Pinterest

Ihr nächster Schritt

In 20 Sekunden überzeugen

Der Shortcut zu mehr Aufträgen. Kostenlose Anleitung mit Arbeitsblättern, Beispielen und Checklisten.

Was die Top 1% anders machen

Lernen Sie, was erfolgreiche Solo-Unternehmer wissen, das Sie nicht wissen, um sechsstellige Einkommen zu erzielen.