Mehr Kunden und Aufträge mit dem Call to Action, einer Handlungsaufforderung,

von , zuletzt aktualisiert am 18. Oktober 2018

Haben Sie wenig Zeit und wollen mehr Kunden und Aufträge gewinnen, ist das Ihre Geheimwaffe:

Der CTA.

Der CTA ist ein Call to Action, eine Handlungsaufforderung für Ihre Kunden.

In diesem Artikel erfahren Sie, warum Sie einen CTA benötigen. Und wie er Ihnen dabei hilft, mehr zu bekommen.

Mehr Anmeldungen oder Anfragen.

Mehr Aktion.

Und mehr von den Dingen, die Sie sich wünschen …

Mehr Kunden und Aufträge gewinnen, weil Sie sagen, was jemand tun soll

Wir haben geklärt, warum Ihnen Kunden zuhören sollten und wie Sie das Interesse halten und steigern. Wozu braucht es da noch eine Handlungsaufforderung?

Werden Menschen nicht von selbst tätig, wenn ihnen etwas wichtig ist?

Jein.

Um das zu erklären schauen wir, wie unser Gehirn, tickt.

Marianne mag keine Zahnärzte. Ihre letzte Vorsorge ist überfällig, doch sie hat keine Zeit. Und es ist auch alles in Ordnung.

Tags drauf reagiert ein Zahn empfindlich. Marianne nimmt sich vor, einen Termin zu vereinbaren.

Die Beschwerden verschwinden wieder und Marianne vergisst ihren Vorsatz. Als die Probleme stärker wiederkommen macht Marianne einen Termin.

Die meisten Menschen schieben Dinge auf.

Ist es nicht der Zahnarzt, sind es andere Sachen, die hinten rüber fallen.

Das ist vollkommen normal, denn Menschen haben eine Reaktions-Präferenz. Und das bedeutet: Weniger wichtige Dinge werden erst mal auf Eis gelegt.

Wie lange?

Das hängt davon ab, wie lang die eigene To-do-Liste ist. Und was man sich von einer bestimmten Sache verspricht.

Menschen legen „Nicht-so-ultra-Dringendes“ erst einmal an die Seite

Denken Sie an einen normalen Arbeitstag. Sie checken Ihre E-Mails. Und Sie reagieren auf Eingänge: Eine Beschwerde, eine Anfrage, Spam, Facebook.

Sie reagieren.

Es gibt viele Dinge, wo wir agieren sollten: Die Verbesserung der Webseite oder des Angebots. Cross-Selling, um mehr Umsatz mit bestehenden Angeboten zu machen.

All das muss warten, weil der Tag nur 24 Stunden hat.

An dieser Stelle setzt der Call to Action, der CTA ein. Stellen Sie sich vor, Ihr Kunde erhält Ihre E-Mail. Dann…

  • Rrrring, das Telefon klingelt. E-Mail schließen, keine Zeit. Morgen.
  • Nächster Tag. Ah, die E-Mail. Oh, je. Chef kommt. Ärger. E-Mail Morgen.
  • Nächster Tag. Zahnschmerzen der Jüngsten, keine Zeit.

Und. So. Weiter.

Es ist nicht so, dass Ihr Kunde nicht will, was Sie anbieten. Es ist nur so, dass er die AKTION aufschiebt, weil anderes dringender ist. Und dann gerät die AKTION in Vergessenheit.

Das zu vermeiden hilft der CTA.

Machen Sie Ihr Angebot mit Hilfe einer Handlungsaufforderung wichtig

Es gibt einige Dinge, die Sie zum CTA wissen sollten, damit er tut, was Sie wollen, das er tut.

Hier sind die fünf wichtigsten.

#1 – Was soll Ihr Kunde tun?

Sie können niemanden davon überzeugen etwas zu tun, wenn er nicht weiß, was er tun soll, richtig?

Wann immer Sie wollen, dass ein Kunde etwas tut – auf einen Link klicken, um etwas zu lesen. Einen Facebook-Artikel liken oder Ihnen folgen. Sie anrufen, um ein Angebot zu erfragen – machen Sie sich das vorher klar.

Das Wissen allein verbessert Ihre Kommunikation.

#2 – Fordern Sie zur konkreten Aktion auf

Sie müssen weder aufdringlich sein noch unangenehm drängeln. Eine aktive Formulierung die ein Verb enthält reicht vollkommen aus.

Ein paar Beispiele:

  • Informationen zum Ambition Programm. Tragen Sie sich jetzt ein.
  • Wir machen ein Webinar. Registrieren Sie sich jetzt.
  • Wir veranstalten einen Workshop. Melden Sie sich gleich an.
  • Wir haben drei neue Kurse im Shop. Holen Sie sich jetzt alle drei zum Sonderpreis.

#3 – Machen Sie mehr als einen Call to action

Ein einziger Call to action ist nicht ausreichend. Eben weil Ihre Kunden viel zu tun haben. Machen Sie mindestens zwei. Besser sind drei. Sehen Sie es wie die liebevolle Erinnerung Ihrer Freundin:

Sie weiß, dass Sie wenig Zeit haben. Sie weiß aber auch, dass Sie gerne mit ihr in diesen Fitness-Kurs gehen wollen. Und deshalb sagt sie noch einmal:

Komm melde Dich an. Ernsthaft. Es wird großartig.

#4 – Beherzigen Sie KISS

Es bedeutet: Keep it simple and straight. Machen Sie es einfach und geradlinig. Sie haben wenige Sekunden, bevor Kunden fürchten, dass etwas kompliziert ist.

Je einfacher Sie alles gestalten, desto mehr erhöhen Sie Ihre Chancen. Nutzen Sie beispielsweise:

  • Einfache Worte.
  • Meiden Sie Fremdworte oder Fachausdrücke.
  • Kurze Sätze.
  • Aufzählungen und Bullet points (wie diese hier).

# 5 – Nur eine AKTION zu einer Zeit

Entscheidungen zu treffen ist schwer. Jede Entscheidung kostet Kraft.

Verwirren Sie Leser nicht, indem Sie sie auffordern gleichzeitig

  • zu klicken,
  • Sie anzurufen,
  • ein Angebot anzufordern und
  • zu verstehen, warum er es braucht.

Das ist zu viel. Er wird sich dafür entscheiden, nicht zu entscheiden, wenn das der Fall ist.

Zusammenfassung

Wollen Sie mehr Kunden und Aufträge gewinnen ist der CTA, die Handlungsaufforderung, dafür ein einfacher Weg. Wir haben bei Coaching-Klienten allein durch diese Technik einen Anstieg von 68% bei Buchungen gesehen.

Bei demselben Kurs oder Produkt.

Und wenn Sie mehr darüber hören wollen, wie Kunden kaufen … hören Sie unseren Podcast: Wie Sie die fünf Bestandteile des Verkaufsprozesses nutzen

Andrea Lekies

Hallo, ich bin Andrea und habe Passion & Profit 2012 ins Leben gerufen. Ich bin der Nerd, der lieber über Verkaufen & Businessaufbau schreibt, als shoppen zu gehen. Aber die meiste Zeit treffen Sie mich in unserer Unternehmer-Community Powerhouse...Folgen Sie uns auf Pinterest

Ihr nächster Schritt

In 20 Sekunden überzeugen

Der Shortcut zu mehr Aufträgen. Kostenlose Anleitung mit Arbeitsblättern, Beispielen und Checklisten.

Was steckt in Ihrem Business?

Finden Sie verborgene Potentiale für ein höheres Einkommen, mehr Wachstum und mehr Freiheit.

Was die Top 1% anders machen

Lernen Sie, was erfolgreiche Solo-Unternehmer wissen, das Sie nicht wissen, um sechsstellige Einkommen zu erzielen.