Umsätze steigern: 3 Strategien im Umgang mit Kunden

Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Lesen des Artikels.

Wenn Sie möchten, dass wir Ihnen bei Ihrem Marketing helfen, klicken Sie hier.

umsaetze-steigern, bild von schlussverkaufswerbung

Wenn Sie den Ausdruck „Umgang mit Kunden“ lesen, dann oft in Verbindung mit Kundenservice, Kundenbindung oder einer verbesserten Beziehung.

Und das ist alles gut.

Doch selten wird beleuchtet, wie der Umgang mit Kunden dazu beitragen kann, dass Sie Ihre Umsätze steigern.

Einige der Punkte, wie Sie damit starten, ohne Ihr Business neu erfinden zu müssen zeigen wir in diesem Artikel.

Das Problem: Wenn wir tun, was wir schon immer getan haben.

Als Sie Ihr Business starteten, hatten Sie anfangs zwei oder drei größere Kunden und relativ viel Zeit.

Doch das änderte sich.

Sie bekamen mehr Kundenanfragen, die Sie in Aufträge verwandeln konnten. Was großartig ist. Doch Sie behielten Ihre Arbeitsweise bei.

Das bedeutet, Sie

schrieben Angebote immer wieder neu (individuell), anstatt ein Framework zu verwenden.

investierten unkontrolliert viel Zeit in Services und Beratungsleistung.

erstellten keinen sauberen Onboarding-Prozess für Kunden.

nutzen keine standardisierten Erst- oder Strategiegespräche, sondern Verkaufen „aus dem Bauch heraus“.

haben keine weiterführenden Angebote, die bestehende Kunden kaufen können.

sprich … Sie verwenden sehr viel mehr Zeit auf die Dinge, als nötig ist, was die Akquise neuer Kunden erschwert.

Hier kommt im Arbeitsalltag einiges an Zeit zusammen, dass Sie mehr leisten – ohne ein mehr an Gewinn zu erzielen. Und das bedeutet: Ihre Umsätze steigern ist aus Zeitgründen nicht möglich.

Und das ist ärgerlich.

Was ist die Lösung?

Wir benötigen Systeme im Business um Wachstum und Umsatzsteigerung zu ermöglichen.

Wir haben drei Beispiele für Systeme. Aber es gibt natürlich noch einige mehr.

System #1: Sorgt dafür, dass sich Ihre Kunden wohlfühlen.

Wenn Sie einen Auftrag abschließen ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass Sie immer wieder dieselben Fragen hören. Und Sie beantworten diese Fragen gerne.

Doch nicht jeder Kunde stellt gerne Fragen, weil er nicht unwissend oder aufdringlich erscheinen möchte oder Ihre Zeit nicht vergeuden will.

Sie denken womöglich: Ich bin erreichbar, meine Kunden können fragen.

Doch professioneller Kundenservice ist es auch, die Fragen Ihrer Kunden zu beantworten, wenn möglich, noch bevor sie gestellt werden.

Im Hinblick auf den Umgang mit Kunden bedeutet das:

  • Zeigen Sie, was passiert, wenn Ihr Kunde sich für eine Zusammenarbeit mit Ihnen entschieden hat.
  • Was ist der Rahmen?
  • Wie sind die Abläufe?
  • Was passiert im Falle von Problemen?
  • Was könnte Probleme hervorrufen?
  • Und so weiter.

Wir nennen das „eine Sicherheitszone für Kunden schaffen“.

Lesen Sie mehr dazu in unserem Artikel über das Onboarding von Kunden.

So machen Sie Strategiegespräche erfolgreich

Shortcut für Verkaufsgespräche

Erfahren Sie, wie Sie den Druck aus Verkaufs- und Strategiegesprächen nehmen, entspannt mit potenziellen Kunden umgehen – und dennoch mehr Aufträge abschließen, weil Sie auf Augenhöhe mit Ansprechpartnern sprechen.

Anleitung hier (kostenlos) erhalten »

 

System #2: Sorgt dafür, dass Ihre Kunden dieselbe gute Leistung von Ihnen erhalten.

Was in Ihrem Business automatisch Ihre Umsätze steigern kann, verhilft Kunden zugleich zu einer konstant guten Leistung oder Service. Die Rede ist von Ihrem GE.

Ihrem geistigen Eigentum: ihrem Wissen, Systematik und Erfahrung.

Viele Berater stellen die Eckpfeiler, von dem, was sie Kunden vermitteln, eher spontan und wie es die Situation gerade erfordert auf.

Es gibt einen roten Faden.

Aber sie „greifen“ im sprichwörtlichen Sinne jeweils in ihren Kopf und rufen die passenden Antworten ab. Daran ist nichts Schlechtes. Und dennoch besteht die Gefahr, dass mal etwas vergessen wird oder die Tagesform nicht ganz so gut ist.

Das Ergebnis: Nicht jeder Kunde erhält dasselbe.

Und das kann zu unterschiedlichen Ergebnissen führen.

Legen Sie deshalb die Inhalte in Ihren Beratungsleistungen fest, dokumentieren Sie diese, zumindest in Ansätzen.

Das macht es für Sie leichter, die Inhalte abzurufen. Und Ihre Kunden werden beeindruckt sein von Ihrer Professionalität.

System #3: Sorgt dafür, dass Ergebnisse nicht aus den Augen verloren werden.

In jeder längeren Zusammenarbeit gibt es Reibungsverluste. Es geht um Veränderung. Wenn dann auch noch ein ganzes Team aufseiten Ihres Kunden beteiligt ist, kann es zu Problemen im Umgang mit Kunden kommen.

Was ist die Lösung?

Sie besteht in dem Fall aus zwei Punkten:

#1 – Verstehen Sie, dass Veränderung in einer bestimmten Anzahl von Phasen passiert.

Elisabeth Kübler-Ross hat dazu im Zusammenhang mit der Verarbeitung von Trauer geschrieben. Doch es zeigte sich, dass dieser Punkt auch für Veränderung in Managementprozessen gilt.

Lesen Sie hier mehr: Meine Kunden machen keinen Fortschritt in unserer Zusammenarbeit, was tun?

 2# – Verstehen Sie, dass Sie nicht immer Konsens erzielen werden.

Viele Menschen sind sehr konsensorientiert. Das bedeutet, dass sie sich bei jeder Entscheidung, die auch andere betrifft, deren Zustimmung versichert wissen wollen.

Doch das ist nicht immer möglich.

Nicht mit einem Menschen und nicht in einem größeren Team.

Machen Sie sich klar, dass Sie es als Berater zuweilen aushalten müssen, unpopuläre Nachrichten zu überbringen und Ihnen die Emotionen entgegenschlagen. In der Regel beruhigen sich die Menschen wieder.

Sie können lernen, diplomatisch und rhetorisch versiert vorzugehen. Doch am Ende können Sie Ihren Kunden nicht ersparen, dass Veränderung zuweilen mit negativen Emotionen einhergeht.

Auch im B2B.

Seien Sie der Leader, den Ihre Kunden benötigen. Lesen Sie hier mehr dazu: Leadership im Business: Wie Sie im Umgang mit Kunden Grenzen setzen.

Was ist die Lösung?

Kreieren Sie ein System, dass Ihren Kunden das „Knirschen“ in der Transformation ermöglicht.

Das muss keine große Sache sein. Eignen Sie es sich an, wie Sie Ihren Umgang mit Kunden gestalten, wenn es knirscht.

Und finden Sie Wege, mit diesen Schwankungen umzugehen.

Zusammenfassung

Sie benötigen Strategien im Umgang mit Kunden, wenn Sie Ihre Umsätze steigern wollen. Denn nur weil sich die Umstände in Ihrem Beratungsbusiness ändern, passt sich nicht automatisch Ihre Arbeitsweise darauf an.

Nutzen Sie unsere drei Systeme.

Und Sie werden nicht nur gleichbleibend gut Ergebnisse für Ihre Kunden garantieren.

Ihre Kunden werden Ihre Professionalität schätzen.

 

 

Was könnten Sie jetzt tun? Lesen Sie …

Der einfache Weg zu mehr Umsatz: Angebote wiederholen

Podcast: Den Umsatz verzehnfachen: Ein Modell

Umsatz steigern ohne neue Angebote: Zwei Beispiele

Kennen Sie die Engpässe in Ihrem Business?

Machen Sie das Quiz und finden Sie in nur 5 Minuten heraus, wo Ihr Business steht. Erhalten Sie eine maßgeschneiderte Analyse mit konkreten, sofort umsetzbaren Tipps.

Business-Engpass-Quiz (Bild)Mehr erfahren »

Hallo, wir sind
Andrea & Mike Lekies

Wir haben haben Passion&Profit gestartet, um Consultants und Freelancern das Business-Leben etwas leichter machen.

Wir helfen ihnen, mehr Umsatz zu generieren und gleichzeitig mehr Freiraum zu haben.

Mehr über uns »

KENNEN SIE DIE ENGPÄSSE IN IHREM BUSINESS?

Machen Sie das Quiz und finden Sie in nur 5 Minuten heraus, wo Ihr Business steht. Erhalten Sie eine maßgeschneiderte Analyse mit konkreten, sofort umsetzbaren Tipps.

Business-Engpass-Quiz (Bild)Mehr erfahren »