Drei Tipps, um das nächste Level mit Ihrem Business leichter zu erreichen

von , zuletzt aktualisiert am 09. August 2019

Wollen Sie mit Ihrer Firma das nächste Level erreichen, gibt es ein Wort, das Sie sparsamer verwenden müssen.

Es ist das Wort Ja. Das gilt besonders, wenn Sie Solo-Unternehmer sind.

Und es war eine der Lektionen, die ich auf die harte Tour lernte …

Es war ein ganz normaler Morgen auf meiner Arbeit, als ich noch Recruiting Manager war. Ein Kollege wollte mich bei einem Bewerbungsgespräch spontan dabei haben.

Jetzt.

Ein Mitarbeiter benötigte Hilfe bei einer Stellenanzeige.

Dringend.

Ein anderer Mitarbeiter bat um Rat in einer privaten Angelegenheit. Als meine Sekretärin zum dritten Mal mit dem Quartalsbericht kam und immer noch Fehler darin waren, brach ich in Tränen aus.

Warum es in zweifacher Hinsicht gefährlich ist, oft JA zu sagen

Die meisten Menschen sagen gerne JA. Einerseits, weil wir wirklich hilfsbereit sind. Und wenn wir ehrlich sind auch, weil wir zu den Guten gehören wollen.

Die Sache hat nur zwei Haken. Sagen wir zu oft ja,

Denn Nein-Sagen ist wie ein Muskel, den wir trainieren müssen. Wir sind es nicht gewohnt. Und gerade wir Frauen, weil wir es sehr oft gelernt haben, uns sozial „freundlich“ zu verhalten.

Ich hatte definitiv zu oft ja gesagt und war müde und ausgelaugt. Ich arbeitete viel und hinkte trotzdem allem hinterher.

Wenn es Ihnen ähnlich geht und Sie das ändern wollen – hier drei Tipps, mit dem Sie das nächste Level in Ihrem Business wesentlich stressfreier erreichen.

Tipp #1: Entwickeln Sie Vorgehensweisen oder Standards für gleichartige Anfragen

Wenn Sie immer wieder gleichartige Anfragen erhalten, erstellen Sie dafür eine eindeutige Vorgehensweise. Das können Anfragen für Kooperationen sein oder die Teilnahme an Veranstaltungen, aber auch Kundenanfragen.

Schreiben Sie auf, welche Kooperationen für Sie in Frage kommen. Verschaffen Sie sich Klarheit darüber, wie viel Zeit Sie dafür aufwenden wollen. Ähnlich ist es mit Veranstaltungen.

Welche Veranstaltungen wollen Sie besuchen und wie häufig?

Wenn Sie Anfragen erhalten und Ihr Kontingent erreicht ist, können Sie sagen: Ich habe dafür eine festgelegte Vorgehensweise. Für dieses Jahr haben wir keine Kapazität mehr.

Diese Vorgehensweise hat gleich drei Vorteile: 

  • Sie müssen nicht bei jeder Anfrage neu überlegen, ob Sie das tun oder nicht.
  • Sie müssen keine neue E-Mail schreiben (lassen), weil Sie bereits eine Vorlage haben.
  • Sie überlasten sich nicht, weil Sie festgelegt haben, wieviel Sie tun können.

Tipp #2: Begrenzen Sie Ihre Ja´s auf eine bestimmte Anzahl

Ähnlich wie in Tipp Nummer 1 geht es darum, die Anzahl der Ja´s zu begrenzen.

In diesem Tipp geht es jedoch mehr um Dinge, die Sie freiwillig übernehmen, obwohl Sie eigentlich keine Zeit oder keine Lust dazu haben. Das Ergebnis? Früher oder später fühlen Sie sich ausgepowert und kraftlos, wenn Sie sich regelmäßig überlasten.

Nehmen Sie einen DinA4 Zettel und schreiben Sie für einen Tag – besser für eine Woche – die Dinge auf, die Sie freiwillig übernehmen.

Dann schauen Sie Ihre Liste an und spielen Sie „Detektiv“.

  • Gibt es Punkte, die Sie in Zukunft nicht mehr übernehmen wollen?
  • Erkennen Sie Muster, beispielsweise, dass Sie Dinge übernehmen, weil Sie denken, dass Sie schneller sind?
  • Oder weil es pure Gewohnheit ist?

An diesen Punkten können Sie ansetzen. Begrenzen Sie die Menge Ihrer Ja´s auf eine bestimmte Anzahl.

Tipp #3: Das passt zurzeit nicht in meine Business-Strategie

Wenn Sie alles annehmen, jede Anfrage, jeden Kunden, jede Aufgabe, erwecken Sie den Eindruck, als ob Sie zwar alles wollen, aber wenig gut können. Kunden wissen, dass niemand alles kann. Hinzu kommt, das ist der denkbar schlechteste Weg, um das nächste Level leichter zu erreichen.

Denn Sie müssen deutlich wissen, was zu Ihrem Geschäft passt und was nicht. Und zu dem, was nicht passt, müssen Sie nein sagen, weil Autorität und Selbstsicherheit von Kunden durchaus geschätzt wird.

Du musst lernen, Nein zu sagen. Nein ist das Passwort zum nächsten Level

Xander Berkeley ist ein US-amerikanischer Schauspieler, der in erfolgreichen Serien wie 24 oder Nikita Hauptrollen gespielt hat. Auf die Frage eines Reporters nach seinem Erfolgsgeheimnis erzählt er, dass er die wichtigste Lektion von einem Agenten gelernt hat.

Er war noch am Anfang seiner Karriere und nahm jede Arbeit an, die er bekommen konnte. Das Problem dabei war, dass – während er sich für viele kleine Rollen verpflichtete, er sich nicht um größere und attraktivere Rollen kümmern konnte. Irgendwann redete sein Agent ihm ins Gewissen und sagte:

Du musst lernen, Nein zu sagen. Nein ist das Passwort zum nächsten Level.

Zusammenfassung

Wollen Sie das nächste Level erreichen und mehr Wachstum in Ihrer Firma sind unsere drei Tipps ein Anfang. Standards für ähnlich geartete Anfragen, feststellen, wann Sie zu viel übernehmen und wissen, was in Ihre Business-Strategie gehört.

Versuchen Sie es.

 

 

Und was können Sie jetzt tun?

Schauen Sie sich unsere Ressourcen für Solo-Unternehmer an.

Den Artikel: Zwei einfache Tricks, Trägheit zu überwinden & Newton ein Schnippchen zu schlagen

Unseren Shop: Mit zwei Kursen, die Ihr Unternehmer-Leben erleichtern

Andrea Lekies

Hallo, ich bin Andrea und habe Passion & Profit 2012 ins Leben gerufen. Ich bin der Nerd, der lieber über Verkaufen & Businessaufbau schreibt, als shoppen zu gehen. Aber die meiste Zeit treffen Sie mich in unserer Unternehmer-Community Powerhouse... Folgen Sie uns auf Pinterest