8 Strategien, wie Sie mehr von Ihren Dienstleistungen erfolgreich verkaufen

von , zuletzt aktualisiert am 25. September 2020

Sie wissen, wollen Sie Dienstleistungen erfolgreich verkaufen, müssen Sie das Unsichtbare sichtbar machen.

Denn Dienstleistungen vermitteln das Gefühl, als ob Sie „die Katze im Sack“ kaufen.

Doch wenn Sie das bereits getan haben, wie können Sie die Anzahl Ihrer Verkäufe dann noch weiter steigern?

Darum geht es in diesem Artikel.

Wir zeigen Ihnen:

8 Strategien, wie Sie mehr von Ihren Dienstleistungen erfolgreich verkaufen

Das vorweg … einige dieser Strategien scheinen auf den ersten Blick nicht so viel mit Verkaufen zu tun haben.

Und Sie haben recht.

Denn je besser Ihr Marketing, umso weniger müssen Sie aktiv verkaufen.

In diesem Sinne, lassen Sie uns loslegen:

#1: Konzentrieren Sie sich auf Ihre lukrativsten Zielkunden

Viele Berater, Trainer, Coaches vergeuden Unsummen für falsche Marketing-Maßnahmen. Warum?

Weil sie nicht genügend Zeit darin investiert haben, die Zielgruppe und Zielkunden für Ihre Dienstleistung einzugrenzen.

Machen Sie sich klar, wer Ihre idealen Kunden sind.

Wer sind die Menschen, die sich diese Sache nicht mühsam vom Mund absparen oder schlimmer, als unnötigen Luxus betrachten? Für wen ist das, was Sie anbieten ein unbedingtes Muss?

Sobald Sie in diesem Punkt mehr Klarheit haben, reduzieren Sie Aufwand und erzielen das Maximum aus Ihren Verkaufsbemühungen.

Hier mehr dazu: Drei Tipps, wie Sie ideale Beratungsklienten gewinnen

#2: Bringen Sie Ihren USP auf den Punkt

Wenn es Ihnen schwer fällt, sich von Mitbewerbern zu unterscheiden, könnte Ihr USP die Lösung sein.

Ein USP – Unique Selling Proposition oder Alleinstellungsmerkmal – beantwortet die Frage:

Warum sollte ich mit dir Business machen versus mit jemand anderem?

Falls Sie bei dieser Frage immer wieder verzweifeln, keine Sorge.

Mit USP ist nicht gemeint, dass Sie einen vollkommen einzigartigen Aspekt haben, den niemand sonst hat. Das ist kaum möglich.

Mit USP ist gemeint, dass Sie etwas unterscheidet.

Sie können sich Ihr Alleinstellungsmerkmal nämlich in gewisser Weise selbst machen.

Lesen Sie mehr hier: Kunden vom Wert eines Angebots überzeugen: Mit USP>>

#3: Bündeln Sie Angebote

Wenn Sie bereits einige Angebote haben, erstellen Sie ein attraktives „Bündel“ für Kunden zu einem besonderen – und automatisch höheren – Preis.

Das funktioniert nicht nur bei Produkten („Wir hätten da eine passende Kravatte zu dem Hemd …“).

Das funktioniert auch für Dienstleistungen.

Denken Sie in Richtung Resultat. Nicht in Richtung Ihres Produktes.

Fragen Sie sich, was ist ein logisches Miteinander der Dinge, die ich bereits anbiete?

Das können Dinge sein, die Sie bereits haben. Sie können aber auch etwas Neues kreieren.

Haben Sie beispielsweise ein Beratungsangebot, dass Kunden dabei unterstützt, etwas zu tun – Copywriting, Webseite, Social Media Präsenz – ergänzen Sie es mit einer separaten „Ramp-up Coaching“ Reihe.

Eine Anzahl von Stunden, um Kunden die nötigen Grundinformationen zu geben.

Oder ein 1:1 Angebot als Ergänzung zu einem Selbstlernkurs.

#4: Personalisieren Sie Ihre Angebote

Wenn Sie nur einen Tipp aus diesem Artikel mitnehmen, so ist es dieser: Menschen wollen individuelle Angebote, die auf sie zugeschnitten sind.

Sie müssen es nicht herunterbrechen auf Beratung für Männer, Single und alleinerziehend aus Manhatten, Linkshänder, auf der Suche nach einer neuen Partnerin …

Aber haben Sie eine Idee, über wie viele Firmen wir sprechen, wenn Sie als Zielgruppe KMU’s und Solo-Unternehmer haben?

Nein? Es sind rund 95% aller deutschen Firmen.

Und Sie ahnen es, es ist unmöglich diese Menge so in Ihrem Marketing anzusprechen, dass sich jemand persönlich angesprochen fühlt.

Individuelle Angebote sind für Kunden verführerisch. Denn sie vermitteln das Gefühl, dass ein Anbieter hier genau weiß, welche Probleme er hat.

Wenn Sie Angst haben, dass Sie zu wenige Kunden gewinnen … niemand hindert Sie daran, mehrere individuelle Angebote zu erstellen.

Hier mehr dazu: Drei Tipps, wie Sie ideale Beratungsklienten gewinnen

#5: Gehen Sie von 1:1 zu 1:viele

Sie haben viele Möglichkeiten, Ihre direkte Arbeit, sei es Beratung, Training, Coaching … auch für eine Gruppe von Menschen verfügbar zu machen.

Sie können Vorträge halten, Tele-Seminare, Webinare uns so weiter.

Bedienen Sie mehr Menschen gleichzeitig, können Sie automatisch mehr von Ihren Dienstleistungen erfolgreich verkaufen

#6: Nutzen Sie Newsletter-Marketing

Auch wenn viele Selbständige einen Newsletter anbieten – nur ein Bruchteil macht sich die Mühe, ihn lesenswert zu gestalten.

Da wird schnell ein Artikel zusammen geschrieben. Oder bei der Konkurrenz abgekupfert. Nur wenige Anbieter schreiben gute Inhalte und das über einen regelmäßigen Zeitraum.

Doch Kunden bewerten genau das.

Deshalb widerstehen Sie dem Impuls, schnell etwas zu versenden, nur damit Sie etwas versenden. Lernen Sie, wie Sie überzeugende Inhalte schreiben, die Leser in Interessenten in Kunden verwandeln.

Ein gut gemachter Newsletter ist Ihr bester Verkäufer.

Er hilft Ihnen wieder und wieder auch hochpreisige Coaching- und Consulting-Pakete verkaufen.

Lesen Sie hier mehr: E-Mail Marketing für Einsteiger: 3 Schritte für den erfolgreichen Start

#7: „Halten“ Sie Kunden

Viele Kunden gehen zum Mitbewerber, weil der Kontakt zum Anbieter unterbrochen wird. Sie wären erstaunt, wie viele dieser Menschen bereit wären, wieder zurück zu kommen.

Die Voraussetzung?

Diese Menschen brauchen das Gefühl, dass IHNEN daran liegt. Das sie für Sie nicht nur ein etwas mit einer Kreditkarte sind. Umsatzpotential.

Sie wären erstaunt, wie viel Marketing und Werbung Menschen bereit sind, zu akzeptieren, wenn sie nur spüren, dass sie wichtig sind.

Der einfachste Weg dafür ist Punkt #6.

Ein gut gemachter, persönlicher Newsletter, der Ihren Zielkunden gibt, wonach sie suchen. Und zeigt, dass Sie anders sind.

Dies ist die wichtigste Maßnahme, regelmäßig Umsatz in Ihre Kasse zu spülen.

Denn die Kosten für die Akquisition eines neuen Kunden übersteigt die Summe, die mit einem neuen Kunden verdient werden.

Lesen Sie mehr in: 13 Anzeichen, dass Sie mehr verdienen könnten und Geld „auf der Straße lassen“

#8: Nutzen Sie aktives Upselling

Diese Strategie wird von Beratern nur selten genutzt. Wahrscheinlich weil nicht ganz klar ist, wie ich bei einer Dienstleistung mehr von etwas verkaufen soll.

Oder wie einfach es ist, durch Upselling den Umsatz in einem bestimmten Segment – ein Programm, ein Kurs, ein Training – zu verdoppeln.

Wir hatten Veranstaltungen, in denen die Summe, die wir durch Upselling-Angebote verdient haben, viermal so hoch war, wie der eigentliche Erlös aus der Veranstaltung.

Es gibt ein paar Punkte, die Sie beachten sollten, damit Upselling so erfolgreich ist. 

Doch diese Strategie ist ein echter Geheimtipp.

Lesen Sie mehr hier: Mehr Umsatz machen durch Upselling: Ohne Aufwand 30% Plus machen>>

Zusammenfassung

Eine Maßnahme wird Ihren Umsatz steigern.

Alle Maßnahmen, wie Sie mehr von Ihren Dienstleistungen erfolgreich verkaufen werden zu einem Umsatzsprung führen. Wählen Sie eine aus, setzen Sie sie um … und machen Sie weiter mit der nächsten.

Denn deutliche Umsatzsteigerungen haben selten nur mit einer Sache zu tun. Eher mit einer Kombination von vielen.

 

 

Was könnten Sie jetzt tun? Lesen Sie …

Was Ihr „Preis ist zu hoch“ wirklich bedeutet

Premium Preise für Beratungsleistungen erzielen: Drei wenig genutzte Strategien

Im Gespräch mit Kunden überzeugen: 17 Tipps für Vorbereitung und Durchführung

Andrea Lekies

Hallo, ich bin Andrea und habe Passion & Profit 2012 ins Leben gerufen. Ich bin der Nerd, der lieber über Verkaufen & Businessaufbau schreibt, als shoppen zu gehen. Aber die meiste Zeit treffen Sie mich in unserer Unternehmer-Community Powerhouse... Folgen Sie uns auf Pinterest