Authentisches Marketing oder was, wenn wir einfach wir selbst sind?

von , zuletzt aktualisiert am 16. November 2019

Sie lesen es überall:

Authentisches Marketing ist unverzichtbar bei der Kundengewinnung.

Das klingt erst einmal gut. Und so … erreichbar.

Die Sache hat nur einen Haken: Authentizität ist nicht erlernbar.

Nichts, das man sich überstreift, wie einen Mantel bei Regen. Keine Angewohnheit, die wir pflegen können.

Authentizität ist eine Begleiterscheinung. Sie entsteht durch die Art, wie jemand tut, was er tut. Es ist das spezielle „Je ne sais quoi…“ der InhaberIn einer Firma.

Weil jemand darauf pfeift, was MAN macht und sein eigenes Ding tut

Auch wenn das nicht zuckersüß ist. Oder bequem.

Doch war es nicht gerade das, was uns reizte, als wir die Idee mit unserer Firma hatten?

Suchten wir nicht die Freiheit, die Dinge so zu tun, wie WIR es wollen?

Keinesfalls, wie andere es für richtig halten?

Doch auch wenn Unternehmer im Herzen Rebellen sind, wünschen wir uns manchmal jemanden, der uns an die Hand nimmt und sagt, was wir tun sollen.

Nicht weil wir schwach sind.

Oder dumm.

Sondern weil es schwer ist, alles selbst durchdenken zu müssen. Mit allen Konsequenzen. Es tut gut, wenn jemand kurz aushilft, so dass wir zu Atem kommen.

Es ist unendlich mühsam, jede noch so kleine Entscheidung selbst treffen zu müssen

Hinzu kommt: Als Angestellte haben wir es nicht gelernt, wie ein Unternehmer zu denken.

Und es dauert eine Weile, bis wir das können.

Ja. Wir stehen unseren Mann oder unsere Frau.

Nein. Unser Leben versinkt nicht im Chaos. Oder zumindest selten … 

Doch eine Firma zu leiten ist etwas ganz  anderes.

Wir geraten an unsere Grenzen.

Uns wird wieder und wieder schmerzlich bewusst, dass Fleiß, Talent, Begabung nicht automatisch zum Erfolg verhelfen. Und eine Garantie sind sie erst Recht nicht …

Dieses Spiel namens Unternehmertum läuft ganz anders.

Und wir spielen es blind, weil wir die Regeln nicht kennen.

Das eigentliche Problem ist: Sie konzentrieren sich auf Regeln, die nicht automatisch für Sie gelten

Als wir herausfanden, dass Mike ADS hat, nahmen wir einen (relativ erfahrenen bekannten) ADS Coach, der uns „Tipps“ gab, die nicht wirklich funktionierten.

Es waren durchaus die üblichen Tipps. Leicht verdaulich.

Nett.

Dennoch fehlte etwas Entscheidendes, so dass wir jahrelang in die falsche Richtung gelaufen wären, hätten wir hirnlos auf sie gehört.

Was wir durchaus wollten, weil es bequemer gewesen wäre.

Stattdessen mussten wir erwachsen werden.

Wir mussten selbst denken, abwägen, stundenlang (im Ausland) recherchieren, Dinge nachlesen, die uns vollkommen fremd waren und die keinen Spaß machten, uns unsere eigene Meinung bilden, leiden, streiten, wieder neu anfangen, Altes vergessen, aufschreiben, testen, trösten, toben, schreien, Rückschläge aushalten …

Traurig sein.

Unsere eigenen Regeln machen.

Dürfen Sie niemals auf niemanden hören?

Nein, natürlich nicht.

Im Gegenteil. Sie sollten jede vernünftige Abkürzung und Unterstützung wählen, die Sie beim Aufbau Ihrer Firma bekommen können.

Zeit ist das wertvollste, was Sie haben.

Und die Business Basics bleiben weitgehend gleich.

Wenn Ihnen jemand die beibringt … großartig.

Wenn Sie jedoch nur üppige Kosmetik kaufen, weil es die Mühsal des selbst-lernen etwas übertüncht … tun Sie es nicht.

Sie können mehr.

Verkaufen wird nicht leichter, weil es den Stempel „Authentisches Marketing“ erhält

Die direkte Vorgehensweise eines Verkäufers kann sich gut anfühlen. Ein softer Ansatz kann sich gut anfühlen.

Unangenehm wird es, wenn jemand etwas vorgibt, was er nicht ist. Wenn jemand das eine sagt und das andere tut.

Wie wird Verkaufen angenehmer?

Möglichkeit #1:

Ehrlich und transparent darüber sein, WAS wir tun. Wenn der Kunde nicht rätseln muss, kann er entspannen.

Möglichkeit #2:

Nicht JEDEN Kunden um JEDEN Preis gewinnen wollen. Es ist unmöglich, jedem gleich gut helfen zu können und Kunden wissen das.

Worauf sollten wir uns stattdessen konzentrieren?

Darauf, ob wir einem Kunden helfen können. Ob es passt, anstatt den Auftrag gewinnen zu wollen. Und ich kenne den Unterschied, weil ich das früher selbst versuchte.

Ich sah Verkaufen mit einer sportlichen Komponente.

Bevor ich wusste, was Kunden im Marketing sehen und hören wollen. Ich ahnte nicht, welche Energien es frei setzt, wenn ich mir die Freiheit nehme, NEIN zu sagen.

Wenn Sie NEIN sagen können zu einem potentiellen Kunden gewinnen Sie zwei Dinge:

  • Unternehmerische Freiheit,
  • verkäuferische Überzeugungskraft.

Steht der Abschluss im Vordergrund, wird das eigene Verhalten manipulativ

Es fühlt sich fremd an. Nicht authentisch.

Die meisten Verkaufstrainings sind darauf ausgerichtet, vorhergehende Marketingsünden zu korrigieren.

Da wurde vergessen,

  • zu begreifen, WAS Kunden suchen,
  • es in die richtigen Worte zu fassen,
  • sich passend zu positionieren …

Ohne das alles wird es sehr anstrengend, Kunden zu überzeugen.

Doch was, wenn es viel einfacher wäre?

Was, wenn es eigentlich darum geht, die richtigen Kunden zu hegen und zu pflegen. Diesen Menschen zu zeigen, dass wir da sind. Zuverlässig.

Was, wenn wir verstünden, dass Kunden Zeit brauchen?

Dass sie oft weniger an uns zweifeln … als an sich selbst und ihrer Fähigkeit DIESEN Schritt zu machen.

An sich zu glauben.

Wenn Partner Probleme miteinander haben gibt es die Empfehlung, bei sich selbst anzufangen. Selbst BESSER zu werden.

Geduldiger. Freundlicher. Entgegenkommender.

Was keinesfalls leicht ist.

Doch was, wenn wir etwas Ähnliches mit unseren Kunden tun sollten?

Zusammenfassung

Wollen Sie Ihre Firma bekannter machen stehen Ihnen viele Wege zur Verfügung. Prüfen Sie gut, ob Sie die Grundlagen dessen lernen, wonach Kunden suchen und wie gekauft wird oder ob sie in Modeerscheinungen investieren.

Es ist verführerisch, Abkürzungen zu wählen. Doch Marketing ist nicht authentisch, sondern Marketing. Und das ist nicht blitzartig zu lernen.

Wenn es für Sie die richtige Abkürzung ist … großartig. Fall nein, ist es womöglich nur ein Umweg.

 

 

 

Das könnte Sie ebenfalls interessieren …

Das Prinzip, wie Sie unaufdringlich Kunden gewinnen. Garantiert

5 komplett kostenlose Dinge, die das Verkaufen erleichtern

Das simple Prinzip, wie Sie die Aufmerksamkeit von Kunden gewinnen

Andrea Lekies

Hallo, ich bin Andrea und habe Passion & Profit 2012 ins Leben gerufen. Ich bin der Nerd, der lieber über Verkaufen & Businessaufbau schreibt, als shoppen zu gehen. Aber die meiste Zeit treffen Sie mich in unserer Unternehmer-Community Powerhouse... Folgen Sie uns auf Pinterest